Das Team

Melanie Deck

Melanie Deck:
Ergotherapeutin seit 2016

Neben meiner beruflichen Tätigkeit habe ich meinen Bachelor of Science in Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung erworben. Mein Bachelorthema: Ergotherapie in der inklusiven Kindertagesstätte

Fortbildungen:

  1. Einführung in die Psychomotorik
  2. Zertifizierter Geriatrie Basislehrgang (Zercur Geriatrie)
  3. Grundkurs Manuelle Therapie, Finger- Daumen- Handgelenk
  4. 24-Stunden Bobath-Konzept
  5. Projektassistenz (PKA)
  6. Epilepsie

Ich behandle Kinder und Erwachsene in verschiedenen Fachbereichen

Fremdsprachenkenntnisse: Englisch und Spanisch

Heiderose Bronner

Heiderose Bronner:
Mutter von zwei erwachsenen Kindern, vier Enkelkinder
staatlich anerkannte Ergotherapeutin seit 1999

Weitere Qualifikationen:

  1. Medizinisch-therapeutische Kinesiologin (DGAK) seit 2011

Aus- / Weiterbildungen:

  1. Aufbaukurse in biologisch-medizinischer Kinesiologie
  2. Kinesiologie in der Ergotherapie und Entwicklungsförderung
  3. Ausbildung in Systemischer Therapie bei Waltraut Doetter
  4. Trauma und seine Folgen
  5. Bindungsstörungen
  6. Empathie und Achtsamkeit
  7. Perfettikonzept
  8. Motivational Interviewing
  9. Aromatherapie und Aromamassage
  10. im künstlerisch-tanztherapeutischen Bereich

Langjährige Berufserfahrung im psychiatrischen Bereich mit Aufbau einer Tagesstruktureinrichtung.
Ich habe viel Praxiserfahrung im neurologischen und geriatrischen Bereich und eine große Liebe in der Arbeit mit Kindern.

Halbe Leitungsstelle in einer sozialpsych. Werkstatt in Reutlingen.
Fremdsprachen: Englisch, Spanisch, Französisch

zusätzliches Angebot:

  1. kinesiologische Einzelsitzungen können vereinbart werden.
Inga Knotz

Inga Knotz:
Kinderkrankenschwester, Ergotherapeutin seit 1999, Leiterin für therapeutischen Tanz DGT. Seit 1999 zusätzlich tätig als Ergotherapeutin im Geriatrischen Schwerpunkt Klinikum am Steinenberg Reutlingen.

Viel Erfahrung in:

  1. der Behandlung von Patienten mit geriatrischen Syndromen, Schlaganfall, MS, Parkinson, Demenz, Schädel-Hirntrauma mit z.T. neuropsychologischer Symptomatik.
  2. Behandlung von Patienten mit Frakturen von Schenkelhals, Becken, Schulter, Arm, Hand, Morbus Sudeck
  3. Erfahrung mit Gruppen psychosomatisch und psychisch Erkrankter

Aus-/Fortbildungen

  1. In Methoden von Affolter, Bobath, Perfetti und der Handrehabilitation sowie der Transaktionsanalyse
  2. 2- bzw 3-jährige Ausbildungen in Klangmassage nach Peter Hess und Integrativer Tanztherapie
Laura Ziegler

Laura Ziegler:
2 Kinder
staatlich anerkannte Ergotherapeutin seit 2008

  1. Trainerin für das Marburger Konzentrationstraining nach D. Krowatschek
  2. FamilySteps© Kursleiterin

Meine Schwerpunkte liegen in der ergotherapeutischen Diagnostik, Beratung (z.B. Elternberatung) und Therapie von Patienten aus folgenden Fachbereichen:

  1. Pädiatrie
  2. Neurologie
  3. Geriatrie / Gerontopsychiatrie (Demenz)

Fortbildungen habe ich in allen o.g. Fachbereichen. Mein Können und Wissen werden regelmäßig durch Fortbildungen erweitert.

Fremdsprachenkenntnisse: englisch

Olivera Smolinschi

Olivera Smolinschi-Yebio:
1 Kind
Pädagogin M.A., Integrative Lerntherapeutin

Mein persönlicher Schwerpunkt ist:

  1. Beratung, Diagnostik und Therapie bei Lese-, Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung
  2. Förderung eines positiven Arbeits-, Sozial- und Lernverhaltens,
  3. Verbesserung der Lernfähigkeit durch Angstabbau in Leistungssituationen und Verbesserung der emotionalen Befindlichkeit.

Fremdsprachenkenntisse: Rumänisch und Englisch

Simone Schleicher

Simone Schleicher:

Ich bin selbständige Dipl.-Soz.pädagogin und arbeite seit 25 Jahren im Bereich der schulischen Förderung betreffend die  Hauptfächer bzw. Sprachen.

So bin ich neben Einzelförderstunden auch an Reutlinger Schulen tätig wie der Eichendorff-Realschule und dem Joh.-Kepler-Gymnasium.

In den letzten Jahren hat sich besonders der Realschul-Abschluss herauskristallisiert, den ich mit meinem Wissen um besondere Tricks und Kniffe unterstütze: beginnend bei der Eurocom-Prüfung und speziellen Übungsansätzen in Englisch, über das breite Feld Mathematik und schließlich meine Empfehlungen für eine gelungene Abschluss-Prüfung in Deutsch. Der Individualität des Schülers/der Schülerin angepasst, gibt es so für jeden und jede die Möglichkeit, mit geringstmöglichem Aufwand das beste für sich zu erreichen. Natürlich ist viel abhängig von der Lern-Motivation, aber auch die steigt, wenn die ersten Erfolge in Klassenarbeiten sich einstellen.